ROVER on tour 2010

19.07.2010

Marysol und Rover in VerdunCrewwechsel bei Rover und Marysol! D.h. bei Rover kein Wechsel in dem Sinne, da Cora aufgrund einer ernsten Verletzung ihrer Reisepartnerin ihre Pläne ändern muss und nun nicht kommen kann. Silke fährt mit dem Bus nach Metz und per Zug weiter nach Hause. Vorher macht sie noch Klarschiff und sichtet die Vorräte. Das bin ich nun allein auf dem Schiff! Sabine von Marysol geht für eine Woche nach Hause, dafür kommt Martin. So sind wir nun drei Männer mit zwei Booten. Damit wollen wir uns morgen in die Schleusen der Maas wagen. Wird schon irgendwie gehen… Wetter nach wie vor phantastisch. Suche nach der Leckstelle in Rover wieder mal ergebnislos. Treibstoffverbrauch erwartungsgemäß ca. 2,9 Liter/Betriebsstunde.

3 Reaktionen zu “19.07.2010”

  1. Silke

    Crew Silke ist erfolgreich zu Hause angekommen. In Metz dauerte mein Anschluss leider mehr als zwei Stunden, aber dann ging es recht reibungslos über Forbach (umsteigen), Saarbrücken (umsteigen), Mannheim (umsteigen) nach Braunschweig (nur 15 Min Verspätung). Jetzt liegen Berge an Wäsche vor mir, die schnell fertig werden müssen, denn am Freitag geht es zum nächsten Schiff. Ich vermisse Rover, Georg und Robär, auch Robert Robertson, den Eisernen, der manchmal Probleme hat, geradeaus zu fahren, ein bisschen. Wünsche euch noch viele zauberhafte Tage mit und ohne Schleusen! Vielen Dank für diese wunderbare Erfahrung! Es grüßt euch (Georg, Rover, Robär, Robert R.) und Mary Sol nebst Besatzung Silke

  2. Sabine

    Hallo Ihr 3,
    das Foto ist klasse. Gerade war ich noch genau dort und sitze jetzt in meinem Garten und sehe mir das Bild an. Super, dass es mit dem Schleusen zu dritt so gut geht. Aber fahrt mir bloß nicht zu weit weg, sonst kann ich Euch mit dem Auto gar nicht mehr einholen. Euch ganz viel Spaß in Eurer Männer-WG und bis bald. Sabine

  3. Silke

    Gestern kam die Meldung, dass RoveR, RobäR (siehe Crew), RobeRt R., der EiseRne QueRsteueReR (Selbststeueranlage) – den hast du als Crew gar nicht erwähnt, Georg! – und GeoRg R. es zusammen mit Marysol prima geschafft haben, ohne Crew die Schleusen und Anleger zu bewältigen. Da freut sich Ex-Crew Silke über euer Geschick. Am Freitag muss ich um halb sechs in Oldenburg auf der Matte stehen, um nach Fehmarn zur Klaus Störtebeker III zu fahren, die wegen eines mittlerweile behobenen Motorschadens nicht bis Warnemünde gekommen ist. Dann ist Ostseesegeln angesagt und hier Sendepause, also nutze ich die Zeit noch einmal, um euch allen ganz liebe Grüße und beste Wünsche für die notwendige Handbreit Wasser unter dem Kiel, gutes Wetter, bestes Gelingen und viele weitere unvergessliche Eindrücke zu senden. Machts mal gut, ihr Roverer und Marysoler! Viele liebe Grüße von Silke

Einen Kommentar schreiben

Unser Sponsor:
Ölzeug, Segelbekleidung & Zubehör




Erstellen Sie Ihr eigenes Blog