ROVER on tour 2010

23.07.2010

Niagara in der SchleuseHeute gehts weiter! Die Getriebebedienung funktioniert soweit. Ich stehe dabei auf der Gräting über dem offenen Motorraum und fühle mich wie ein Maschinist. Der Lärm betäubt die Sinne, aber unser Tagesprogramm lässt sowoeso nicht viel Muße zu: vier Schleusen geht’s rauf auf 256 m über NN, dann Mittags- und Arbeitspause, weil der Motor von Marysol heiß wird. Kriegen wir aber auch hin. Dann ein weiterer Tunnel: 856 m!! Direkt danach geht es wieder bergab: erste Schleuse mit 6,5 m ohne Schwimmpoller und dann allein an Bord! Aber mit etwas Leiterakrobatik kommen wir da raus. Es folgen in extrem rascher Folge elf weitere Schleusen runter nach Toul. Danach sind wir alle ziemlich geschafft. Ein schönes Plätzchen in Toul im Port de France mit Dusche entschädigt. Abends hole ich Margrit vom Bahnhof ab, die wohl noch nicht ahnt, auf was sie sich da eingelassen hat. Toul gefällt uns gut, wenn auch die Illumination der Kathedrale an technischen Schwierigkeiten buchstäblich ins Wasser fällt.

2 Reaktionen zu “23.07.2010”

  1. Inge

    Hallo, ich freue mich wieder von ROVER zu lesen und begrüße besonders das neue Crewmitglied Margrit. Nach den blogs von ROVER, glaube ich, dass sie schon weiß, worauf sie sich einläßt. Ich wünsche Euch gute Weiterfahrt und Kraft für die noch zu bewältigenden Schleusen.
    Inge
    Nach fast unerträglichen Hitzetagen jetzt wieder Nordseewetter

  2. Ingeborg

    Hi, ich grüsse meine Schwester, mit der Hoffnung dass sie gut anekommen ist. Für die weitere Fahrt alles Gute und nicht so viel Pannen.
    Ingeborg

Einen Kommentar schreiben

Unser Sponsor:
Ölzeug, Segelbekleidung & Zubehör




Erstellen Sie Ihr eigenes Blog