ROVER on tour 2010

24.09.2010

Einfahren in den Travellift15 Tonnen in den GurtenUnterbodenwäschehydraulischer TrailerRover wird eingeparktunsere neue Nachbarschaft

Heute ist es also passiert: Rover hat sein angestammtes Revier verlassen und wurde aus dem Wasser gehoben. Die ganze Prozedur erfolgte äußerst effizient und präzise, vom Einfahren in die Gurte des Travellifts über die Wäsche bis zum Einparken auf unseren neuen Liegeplatz höchstens eine halbe Stunde. Jetzt wohnen wir also hoch und trocken. Kurz danach fing der Regen und dann der Wind an. Die Stimmung hier im Hafen gefällt uns. Obwohl Platz für über 1200 Boote allein auf dem Trockenen ist, sind nur wenige Eigner da und man lernt sich schnell kennen.

Eine Reaktion zu “24.09.2010”

  1. Inge

    Moin, moin, Bootssaison auch bei Euch zu Ende. Einerseits traurig, andererseits sicher froh über den sicheren Winterplatz. Bleiben in Eurem Hafen keine Boot im Winter im Wasser? Dabei hatte ich immer geträumt, im Winter mein Boot am Mittelmeer zu haben. In Spanien an der Costa de Sol oder Mallorca wäre das ja auch möglich. In den 80er Jahren habe ich mal den letzten Törn auf dem Ijsselmeer am 1. November gemacht.
    Euch zieht es also doch wieder in den kühleren Norden.
    Freue mich aber auch, Margrit bald wieder zu sehen – und vielleicht auch mal den Skipper kennen zu lernen?
    Für die letzten Tage in Frankreich noch alles Gute und dann gute Heimkehr nach Wilhelmshaven/Varel.
    Frische Nordseegrüße von Inge

Einen Kommentar schreiben

Unser Sponsor:
Ölzeug, Segelbekleidung & Zubehör




Erstellen Sie Ihr eigenes Blog